1. Deep Learning Day

Categorization, Object detection and Scene Labeling for Autonomous Driving using Deep Learning Deep Learning Anwendungen

By Dr. Björn Fröhlich, Daimler

Download:

All recordings from the 1. Deep Learning Day

About the 1. Deep Learning Day

When?
On November 20th, 2015
Where?
056 (Aquarium)
Computerprogramme, die Objekte und Personen in Bildern erkennnen, Smartphones, die Sprache verstehen, Autos, die ihre Umgebung wahrnehmen, Webservices die Ihre Anwender kennenlernen und personalisierte Dienste bereitstellen. Unternehmen wie Google, Apple, Facebook, IBM, Daimler, Bosch u.v.m. haben das Potenzial derartig intelligenter Anwendungen erkannt und investieren kräftig in die weitere Erforschung und den Ausbau der Künstlichen Intelligenz.

Die Leistungsfähigkeit der genannten Systeme wird seit wenigen Jahren durch die Entwicklung der Tiefen Neuronalen Netze geradezu revolutioniert. Neuronale Netze sind in Architektur und Funktion an das menschliche Gehirn angelehnt - seit Langem werden sie erforscht und eingesetzt. Noch relativ neu, und maßgebend für den bahnbrechenden Erfolg dieser maschinellen Lernverfahren ist die Entwicklung der Tiefen Neuronalen Netzen. Dabei wurden relativ neue Erkenntnissen zur visuellen Wahrnehmung im menschlichen Gehirn umgesetzt: In vielen aufeinanderfolgenden Schichten lernen tiefe neuronale Netze zunehmend abstraktere und aussagekräftigere Merkmale, mit denen dann eine zuverlässige Objekterkennung möglich ist.

In der Machine Learning Vorlesung an der HdM werden die Tiefen Neuronalen Netzen seit einigen Jahren intensiv behandelt. Dass dieses Wissen auch in den regionalen Unternehmen gefragt ist, belegen die zahlreichen Projekte und Abschlussarbeiten in diesem Bereich. Der erste Deep Learning Day an der HdM soll vornehmlich einen Eindruck der Deep Learning Aktivitäten in den mit der HdM kooperierenden Unternehmen vermitteln.

14:00-14:20 Johannes Maucher: Intro
14:30-15:30 Dr. Björn Fröhlich, Daimler Forschungsbereich Autonomes Fahren/Fahrerassistenzsysteme, Gruppe Bildverstehen: Categorization, Object detection and Scene Labeling for Autonomous Driving using Deep Learning Deep Learning Anwendungen
15:30-16:30: Dr. Bastian Bischoff, Bosch: Deep Learning Gruppe bei Bosch, Dr. Michael Klar, Bosch: Deep Learning für die Defekterkennung auf Oberflächen
16:30-17:30: Leon Schröder, Zentrum für Solarenergie und Wasserstoffforschung (und CSM Alumni): Deep Learning Framework und Deep Learning Anwendungen (Windkraft- und Solarstrom-Vorhersage, Wind-Potential-Analyse, Ozone Retrieval) im ZSW.