3. Developer Day

Begrüßung

By Prof. Walter Kriha, HdM

Download:

All recordings from the 3. Developer Day

About the 3. Developer Day

When?
On November 4th, 2016
Where?
056 (Aquarium)
3. Developer Day an der HdM - Software IS your business!

Für immer mehr Firmen, Branchen und Industriezweige IST Software das Business geworden. Software ist nicht länger nur das nötige Schmiermittel um Abläufe effizient zu gestalten. Software IST das Produkt geworden. Nirgends wird das deutlicher als in den amerikanischen Digitalkonzernen. Aber auch die klassische Industrie steht mit Industrie 4.0 vor der Erkenntnis, dass sie eigentlich Software mit etwas Hardware darum herum herstellt. Firmen, die sich dieser Erkenntnis verweigern und ihre Software-Produktion nicht in vollem Umfang akzeptieren, werden schnell verschwinden.

Aber nicht nur die effiziente Herstellung von Software ist eine komplexe Aufgabe, in den letzten Jahren haben sich auch im Deployment und im Betrieb von Software große Änderungen ergeben. Der 3. Developer Day nimmt sich dieses Mal der ganzen Kette von der Produktion bis hin zum Betrieb in Cloud Umgebungen an.

Es beginnt Holger Tiemeyer, ein erfahrener Entwickler und Architekt im Umfeld von enterprise computing bei der Firma EXXETA AG. Sein Thema ist der "Clean Code" Ansatz, der zurückgeht auf den bekannten Autor Robert C. Martin und sein bekanntes Buch zum gleichnamigen Thema. Herr Tiemeyer wird in seinem Vortrag Wege zeigen, Code nicht nur sauber zu erstellen sondern ihn auch auf einem hohen Qualitätsniveau zu halten und damit die immer kürzer werdenden Entwicklungszeiten zu überstehen.

Was tun, wenn Software "fertig" ist? Über den Zaun in Richtung Operating werfen und sich schnell neuen Themen zuwenden? Dieser "klassische" Ansatz ist in den letzten Jahren ziemlich aus der Mode gekommen und durch "DevOps" ersetzt worden. Die Idee ist, dass Entwickler und diejenigen, die die Software letztlich betreiben und betreuen, engstens zusammen arbeiten. Entwickler übernehmen dabei auch Supportrollen. Welche Vorteile dieser Ansatz besitzt und wie er in einem Unternehmen etabliert werden kann, wird uns Alexander Wallrabenstein anhand von praktischen Erfahrungen bei der Firma Tata Interactive Systems erläutern. Wie schnell sich hier auch neue Berufsbilder etablieren, zeigt nicht zuletzt die Rolle des Site Reliability Engineers bei Google, Facebook und Co.

Grau ist alle Theorie und was tut man, wenn die Software läuft bzw. nicht läuft? Nachdem sich die Rolle der Entwicklerin auch in Richtung Operations erweitert hat, wird die Unterstützung durch Tools noch wichtiger. Monitoring von Applikationen spielt in verteilten Multi-Tier Umgebungen dabei eine große Rolle. Marius Oehler von der Firma Novatec GmbH hat sich im Rahmen seiner Abschlussarbeit intensiv mit dem Open Source Tool InspectIT (ebenfalls von Novatec entwickelt) auseinandergesetzt. Er wird uns eine kurze praktische Demonstration zum Einsatz eines solchen Werkzeugs geben. 

Last but not least stellt sich für immer mehr Firmen auch in Deutschland die Frage, ob nicht eine Cloudlösung als Betriebsplattform letztlich nicht nur sparsamer sondern auch wesentlich effizienter und skalierbarer ist. Firmen stehen dabei vor einer ganzen Reihe wichtiger Entscheidungen nicht nur über konkrete Anbieter von Cloud Lösungen. Wichtig sind die Service Ebene, die von einer solchen Lösung erwartet wird, die nötigen Anpassungen in der Architektur und nicht zuletzt die Preismodelle für den Betrieb. Patrik Jakober hat sich mit diesen Fragen im Rahmen seiner Abschlussarbeit bei der Firma logicline sehr konkret auseinandergesetzt. 

Unsere Referenten freuen sich wieder auf interessante Fragen und heisse Diskussionen zu den obigen Themen!

Agenda:
14.15 Welcome, Prof. Walter Kriha

14.20 'Clean Code – Der Weg zur professionellen Softwareentwicklung', Holger Tiemeyer, Principal Consultant bei der EXXETA AG, Stuttgart. Mitglied des iSAQB (international Software Architecture Qualification Board). 

15.25 'The Road to DevOps - Enabling high performance software development' , Alexander Wallrabenstein, Medieninformatik HdM und Werkstudent bei TATA Interactive Systems GmbH, Tübingen.

16.30 'InspectIT - Demonstration des Open Source Monitoring Tools', Msc Marius Öhler, Consultant bei der Firma Novatec GmbH Stuttgart, Computer Science and Media Alumnus. 

17.00 'Cloud Service Models', Patrik Jakober, Computer Science and Media HdM, Abschlussarbeit bei der Firma logicline, Sindelfingen.

Wie immer ist die Veranstaltung kostenfrei und offen für alle Interessierten. Ein live-stream und eine chat Möglichkeit für Fragen findet sich auf http://events.mi.hdm-stuttgart.de 
Anfahrtsbeschreibung: https://www.hdm-stuttgart.de/hochschule/anfahrtsweg
Bei Fragen bitte Mail an: kriha@hdm-stuttgart.de