2. Data Protection Day

Verunsicherung durch die DSGVO: Mythen und Abmahnungen

By Prof. Dr. Dirk Heuzeroth, HdM

Download:

All recordings from the 2. Data Protection Day

About the 2. Data Protection Day

When?
On June 22nd
Where?
011
Das Thema Datenschutz war durch das Inkrafttreten der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in den letzten Wochen stark in allen Medien vertreten. Dabei wurden einige Mythen und einiges an Verunsicherung verbreitet. Auch die ersten Abmahnungen sind bereits bei Unternehmen eingegangen. 
Mit Mythen und Verunsicherung versuchen wir im Rahmen der Veranstaltung durch die beiden ersten Vorträge von Herrn Dr. Degen und Herrn Prof. Dr. Heuzeroth aufzuräumen. Durch die DSGVO hat auch die Bedeutung von IT- und Informationssicherheit weiter zugenommen, denn jede Organisation muss angemessene technische und organisatorische Schutzmaßnahmen für personenbezogene Daten nachweisen können, insbesondere wenn Daten im Auftrag von Kunden verarbeitet werden. Dies gilt beispielsweise für Anbieter von Cloud-Diensten. 
Was rechtlich bei der Prüfung der IT-Infrastruktur mittels Hacking und sogenannter Penetrationstests zu beachten ist, wird ebenfalls im Vortrag von Herrn Dr. Degen behandelt. 
Sensible personenbezogene Daten müssen verschlüsselt übertragen und gespeichert werden. Der technische Standard TLS (Transport Layer Security) dient insbesondere der verschlüsselten Übertragung von Web-Seiten. Prof. Dr. Schmitz wird in seinem Vortrag daher auf die neue Sicherheitsfunktionalität der Version 1.3 von TLS eingehen.

Insgesamt gestaltet sich das Programm folgendermaßen:

14:15 - 15:30 Uhr: Prof. Dr. Dirk Heuzeroth (HdM), "Verunsicherung durch die DSGVO: Mythen und Abmahnungen"
15:30 - 15:45 Uhr: Pause 
15:45 - 16:45 Uhr: Dr. Thomas Degen (Jordan & Wagner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH), "Rechtliche Aspekte des Datenschutzes und des Hacking"
16:45 - 17:00 Uhr Pause
17:00 - 17:45 Uhr: Prof. Dr. Roland Schmitz (HdM), "New Security Features in TLS v1.3"

Downloads